Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:run-x86-arm

run x86_64 auf ARM

Auf einer ARM CPU basierenden Computer wie z.B. den Raspberry Pi möchte ich x86_64Bit Anwendungen ausführen. Dafür benötigt man zunächst einen Raspberry Pi ab der Version 3, denn hier ist sicher ein 64 Bit CPU verbaut. Ausserdem wird ein 64 Bit OS benötigt. Suse hatte schon recht früh 64Bit für ARM angeboten nun gibt es das auch vom Raspberry Pi OS.

Mit schroot wird einem ein Teil der Arbeit abgenommen, es übernimmt das Mounten der benötigten Verzeichnisse aus dem Hauptsystem. Die gemounteten Pfade können, falls benötigt, unter /etc/schroot/desktop/fstab bearbeitet werden.

Die neuen Pakete schroot, qemu und debootstrap installieren + weitere:

sudo apt install schroot qemu qemu-user qemu-user-static binfmt-support debootstrap binutils

Eine Datei für eine neue chroot Umgebung anlegen:

sudo nano /etc/schroot/chroot.d/bullseye-amd64

Mit dem Inhalt:

[bullseye-amd64]
description=chroot-bullseye-amd64
aliases=kryptowallets
directory=/home/pi/chroot-bullseye-amd64
users=root,pi
type=directory
profile=desktop
personality=linux
preserve-environment=false

Zunächst einmal den Orner anlegen wo die schroot-Umgebung innewohnt:

mkdir ~/chroot-bullseye-amd64

Den schroot Dienst neu-starten:

systemctl restart schroot

Dann probieren einzuloggen, musste sein bei meinen Tests, da wohl dann erst weitere Ordner unter ~/chroot-bullseye-amd64 angelegt werden:

schroot -c kryptowallets

Mit debootstrap die x86_64 Umgebung anlegen:

sudo debootstrap --foreign --arch amd64 bullseye ./chroot-bullseye-amd64/ http://ftp.us.debian.org/debian

Separating the two stages is only needed if you are bootstrapping a distribution for a foreign architecture (CrossDebootstrap). See the description of the –foreign option on the man page. For example, using a x86 machine to create a Debian/Ubuntu installation for an embedded ARM or PowerPC system.

The first stage downloads the needed .deb files and unpacks them into the directory you specify. The second stage runs all of the package configuration scripts, which must be done using the target architecture (or by using qemu-user-static to emulate the target architecture).

If you're not building an install for a foreign architecture, the stages are combined and you can ignore the –second-stage option.

Den Kommando zunächst nicht ausführen:

sudo chroot ./chroot-bullseye-amd64/ /debootstrap/debootstrap --second-stage

Dann evtl. noch den Dienst binfmt-support.service neustarten:

systemctl restart binfmt-support.service

Ab nun kann man den chroot Container betreten, als root:

sudo schroot -c kryptowallets

oder als normaler Nutzer:

schroot -c kryptowallets

Bei Fehlern

Hinweis: Es kann vorkommen, dass die chroot hängenbleibt. Um die gemounteten Ressourcen wieder frei zu bekommen, könnten folgende Befehle hilfreich sein

Zeigt alle Sessions an die laufen, noch laufen.

sudo schroot -l --all-sessions

Beendet normalerweise alle Sessions

sudo schroot -e --all-sessions

Alternativ

sudo raspi-config # enable OpenGL driver
sudo apt install -y debootstrap schroot
cat << EOF | sudo tee /etc/schroot/chroot.d/pi64
[pi64]
description=VC4 arm64 testing
type=directory
directory=/srv/chroot/pi64
users=pi
root-groups=root
profile=desktop
personality=linux
preserve-environment=true
EOF
sudo debootstrap --arch arm64 stable /srv/chroot/pi64
sudo schroot -c pi64 -- apt install -y mesa-utils minetest sudo

schroot -c pi64

First you need to run the command below:

sudo apt-get install -y raspbian-nspawn-64

You'll be prompted to enable 64-bit. Select Yes, hit Enter and reboot the system. Then you should be good to go and run:

wiki/run-x86-arm.txt · Zuletzt geändert: 2021/11/16 17:23 von pulsar